Warum du keinen Ausdauersport betreiben solltest

Warum du keinen Ausdauersport betreiben solltest, wenn dir nur maximal 2 Stunden in der Woche für Sport zur Verfügung stehen!

Mit Krafttraining verbrennst du Kalorien sogar im Schlaf!

HCG Diät Schnell abnehmen mit Sport

Dein Ziel ist es einen straffern, athletischen und attraktiven Körper zu bekommen, dir fehlt aber die Zeit für viel Sport? Oder du möchtest zusätzliche Kalorien verbrennen und verbringst daher Stunden auf dem Crosstrainer, dem Laufband oder dem Stepper?

Dann habe ich jetzt eine gute Nachricht für dich. Höre auf mit dem Ausdauertraining!

Wenn dir in der Woche nur maximal zwei Stunden für Fitness und Sport zur Verfügung stehen, dann solltest du diese Stunden in ein richtiges Krafttraining investieren. Der Grund ist recht simpel: Krafttraining lässt dich auch dann Kalorien verbrennen, während du nicht am trainieren bist. Ausdauertraining verbrennt nur dann Kalorien, während du trainierst.

Ein kleines Rechenbeispiel:

1 Stunde auf dem Crosstrainer lässt eine 60 kg schwere, 1,70m große, weibliche Person mittleren Alters in etwa 550 kcal verbrennen.

1 Stunde Krafttraining lässt diese Person ca. 360 kcal verbrennen.

Auf den ersten Blick sieht es nun so aus, dass das Ausdauertraining der größere Kalorien Vernichter ist. Wir müssen aber nun noch weitere Faktoren mit einbeziehen, welche die Rechnung umkehren werden.

Zum einen bauen wir während des Krafttrainings Muskeln auf und Muskeln benötigen Energie! Viel Energie! Muskeln sind sozusagen ein Luxus den sich der Körper leistet. Im Ruhezustand benötigt ein Kilogramm Muskeln durchschnittlich 60-80 kcal. Nehmen wir an du baust innerhalb einer bestimmten Zeit 1 kg zusätzliche Muskelmasse auf, dann verbrauchst du im Jahr dadurch 21.900 – 29.200 kcal mehr. Grade als Anfänger hast du den Bonus, dass du mit dem richtigen Training zu Beginn recht schnell Muskeln aufbauen kannst.

Ein weiterer Vorteil den dir das Krafttraining liefert besteht in dem sogenannten Nachbrenn-Effekt. Das heißt, wenn du dein Workout beendet hast, dann verbrennt dein Körper durch den gesteigerten Stoffwechsel in den darauffolgenden Stunden noch weiterhin fleißig Kalorien. Das sind zwar nicht mehr so viele wie während des eigentlichen Trainings, aber dennoch sollten wir diesen schönen Effekt nicht ausblenden. Umso intensiver dein Training war, desto höher fällt natürlich auch der Nachbrenneffekt aus.

Wenn du dein Workout morgens auf nüchternen Magen ausführst oder dich in einer Diätphase befindest, dann empfehle ich dir außerdem die Einnahme von BCAAs. Diese Aminosäuren sorgen dafür, dass dein Körper nicht auf deine Muskeln als Energiequelle zurückgreift, sondern die Fette und die Kohlenhydrate verbrennt. Weitere Infos zu BCAAs findest du hier. Der Erhalt und Aufbau deiner Muskeln ist essentiell wichtig, denn nur so schützt du dich vor dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt.

Fazit

Wie Eingangs bereits erwähnt empfehle ich dir, dass du deine erste Priorität auf das Krafttraining legst. Hiermit wirst du langfristig mehr Erfolge erzielen, als wenn deine Energie nur in ein Ausdauertraining investierst!

Falls du in der Woche noch Zeit aufwenden kannst, dann spricht natürlich aber nichts gegen eine zusätzliche Ausdauereinheit.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.