HCG Globuli & Tropfen

HcG Globuli & Tropfen

Was sind homöopathische HcG Globuli und Tropfen und wie wirken sie?

Im Folgenden möchte ich dich aufklären, was es mit den HcG Globuli und Tropfen eigentlich auf sich hat und warum es während einer Stoffwechseldiät eingesetzt werden kann.

Zunächst einmal handelt es sich bei den HcG um ein Hormon, dass die Frau während ihrer Schwangerschaft produziert. Es steht für humanes Choriongonadotropin und sorgt bei schwangeren Frauen unter anderem dafür, dass der Körper auf ihre Speicher- und Depotfette zurückgreift.  Die Versorgung des Kindes ist so auch während Mangelphasen gewährleistet.

Auf die Stoffwechseldiät bezogen sollen die HcG Globuli also dafür sorgen, dass unser Körper den Blutzuckerspiegel konstant aufrecht erhält, Heißhungerattacken unterdrückt und dafür sorgt, dass der Körper die gespeicherten Fettdepots (vor allem an den typischen Problemzonen Bauch, Beine, Po und Oberarme) zur Verbrennung heranzieht.

Warum wird die Einnahem von HcG immer wieder kritisch diskutiert?

Hier muss man einen Blick nach Hollywood werfen, wo die HcG-Stoffwechseldiät ihren Ursprung hat.

In den USA wurde in der Vergangenheit von diversen Anhängern der Diät das Hormon HcG in hohen Dosen subkutan gespritzt. Dieses Verfahren wird aus meiner Sicht zurecht kritisch gesehen, da es zu den möglichen Nebenwirkungen keinerlei gesicherte Erkenntnisse gibt.

Und warum sind homöopathische HcG Globuli und Tropfen nun besser?

In der Homöopathie werden Wirkstoffe potenziert. Das bedeutet, dass sie mit Hilfe von Wasser, Alkohol oder Milchzucker bis zu tausendfach verdünnt werden, so dass fast kein Wirkstoff mehr nachweisbar ist. Durch das Verfahren entstehen so genannte Hochpotenzen, die dann in Form von Globulis, Tinkturen, Tropfen oder Verreibungen angewendet werden können.

Auf die HcG Tropfen oder Globulis bezogen ist es also faktisch gesehen kein Hormon, dass wir einnehmen. Es handelt sich vielmehr gesehen nur noch um den Informationsträger bzw. die Steuerinformation, die uns während der Stoffwechselkur die gewünschten Effekte bringen soll. Auch Männer können daher die HcG Globuli oder Tropfen einnehmen.

Die Wirkung von homöopathischen Mitteln konnte bis heute nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden. Ich persönlich kann bisher nur positiv von der Anwendung homöopathischer Mittel aus vielen Bereichen berichten. Nicht zuletzt die steigende Anerkennung von homöopathischen Mitteln durch die Krankenkassen und die zahlreichen Erfahrungsberichte lassen auf eine positive Wirkung schließen.

Gibt es einen Unterschied zwischen den Tropfen und Globuli? Was solltest du einnehmen – Globuli oder Tropfen?

Von der Wirkung her gibt es keinen Unterschied zwischen den HcG Tropfen und den Globuli. Die Globuli sollten dann deine erste Wahl, falls du keinen Alkohol zu dir nehmen darfst. In den HcG Tropfen ist nämlich der Wirkstoff in Alkohol gelöst.

Ansonsten ist es letztendlich deine persönliche Vorliebe, für welche Form der HcG du dich entscheidest. Ich tendiere meist zu den Globuli, da sie sich einfach dosieren und praktischer transportieren lassen.

Einnahmeempfehlung & Dosierung

HCG Globuli Kur StoffwechseldiätHcG Globuli

Es werden 4 mal täglich 5 Globuli empfohlen.

Die Globuli werden vorzugsweise zu den drei Hauptmahlzeiten Frühstück, Mittag und Abendessen eingenommen. Die vierte Gabe der 5 Globuli erfolgt vor dem Schlafengehen.

Damit die Wirkung optimal ist, die HcG Globuli langsam unter der Zunge zergehen lassen.

 

HCG Tropfen Diät StoffwechselkurHcG Tropfen

Es werden 4 mal täglich 10 Tropfen eingenommen.

Die Einnahme der HcG Tropfen erfolgt, wie auch bei den Globuli, jeweils zu den drei Hauptmahlzeiten des Tages sowie unmittelbar vor dem Schlafengehen.

 

 

 

Bei der Einnahme von homöopathischen Mitteln sollte man außerdem beachten, dass man bis eine halbe Stunde nach der Einnahme keine ätherischen Öle wie Kampher, Kamille oder Minze (oft in Zahnpasta enthalten) zu sich nimmt. Diese Stoffe können die Wirkung der HcG Globuli und Tropfen negativ beeinträchtigen.