Alarm im Darm – das kannst du tun, wenn deine Verdauung stockt

Der Darm – unser zweites Gehirn

Jeder von uns kennt das Thema Verstopfung (Obstipation) und dennoch ist es in unserer Gesellschaft ein Thema, über das nicht gerne gesprochen wird. Probleme mit unserem Darm können uns ganz schön zu schaffen machen. Sie können sich nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unsere Psyche auswirken. Der Darm ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus der Medizinwissenschaftler gerückt. Nicht ohne Grund trägt unser Verdauungsorgan die Bezeichnung des „zweiten Gehirns“. Im Darm sitzen zahlreiche Zellen, unter anderem auch Nervenzellen, die stark unser Wohlbefinden beeinflussen können – positiv sowie auch negativ. Unsere Darmgesundheit hat somit im Endeffekt auch großen Einfluss auf unseren Diäterfolg!

Verstopfung und Diät – beide Dinge kommen häufig zusammen

Die Gründe für eine Verstopfung können sehr vielfältig sein. Meistens stecken harmlose Ursachen dahinter, aber sie kann auch Anzeichen schwerer Erkrankungen sein. Falls eine Verstopfung also häufiger auftritt, dir der Grund unbekannt ist und du eventuell weitere Beschwerden hast, dann solltest du im Zweifel immer den Rat deines Arztes suchen!

In den allermeisten Fällen stecken jedoch unbedenkliche Ursachen hinter der Verstopfung, wie es z.B. bei einer Ernährungsumstellung im Rahmen der Stoffwechselkur & HcG Diät der Fall sein kann. Die Hintergrund ist häufig Verstopfung durch Diaet - ein wirksamen Mittel sind Flohsamendie Reduzierung der Nahrungsmittelaufnahme beziehungsweise die Umstellung auf andere Lebensmittel. Aber auch unsere Gedanken können zu einer Verstopfung führen; wenn wir uns nicht wohlfühlen, dann kann dies zu einer gestörten Verdauung führen.

Was hilft wirklich gegen eine Verstopfung während der Diät?

Zunächst einmal sollte das Mittel, welches wir gegen die Verstopfung einsetzen, keinen Gewöhnungseffekt besitzen. Die Medikamente (Abführmittel), die wir beispielsweise in der Apotheke zum Kauf angeboten bekommen, wirken nur kurzfristig und können die Verstopfung auf lange Sicht sogar verschlimmern! Wir sollten also versuchen auf möglichst natürliche und quellende Mittel zurückzugreifen.

Eine Kost, die möglichst reich an Ballaststoffen ist, ist schon mal ein guter Schritt einer Verstopfung vorzubeugen. Die Empfehlung der Ballaststoffaufnahme liegt bei mindestens 30g pro Tag. Die meisten von uns erreichen diese Menge pro Tag leider nicht. Wir können daher mit ballaststoffreichen Mitteln nachhelfen. Aus meinen persönlichen Erfahrungen (und ich bin wirklich leider seit meiner Kindheit eine Verstopfungsgeplagte) hat mir die Einnahme von Flohsamen immer bestens geholfen! Innerhalb von 12 bis 24 Stunden bekomme ich meine Verdauung mit der Hilfe von Flohsamen bzw. Flohsamenschalen wieder geregelt.

Flohsamen – kleine Helfer mit großer Wirkung

Flohsamen und Flohsamenschalen helfen auf natürlichem Wege die Verdauung während der Stoffwechselkur wieder in Schwung zu bringen. Sie besitzen durch ihren hohen Gehalt an Schleimstoffen eine stark quellende Eigenschaft. Durch das Quellen der Samen in Wasser wird der Stuhlgang gelockert, der Darm angeregt und die Verstopfung schließlich gelöst. Flohsamen besitzen außerdem nur wenige Kalorien (190 kcal /100 g).

Einnahme

Die Einnahme der Flohsamen erfolgt am besten morgens, ca. eine halbe Stunde vor dem Frühstück, auf nüchternen Magen. Hierfür rührst du einfach einen Teelöffel Flohsamen oder Flohsamenschalen in ca. 200 ml Wasser ein. Danach trinkst du noch ein Glas Wasser hinterher, damit die Samen ihre quellende Wirkung voll entfalten können.

Vorsicht wenn du Medikamente einnimmst! Die Einnahme der Medikamente und die Einnahme der Flohsamen sollte in einem zeitlichen Abstand von ca. 1,5-2 Stunden erfolgen, da sonst die Wirkung der Medikamente nicht gewährleistet sein kann. Falls du unsicher bist, frage doch einfach kurz bei deinem Arzt oder Apotheker nach.

Wirkung

Wie bereits erwähnt ist die Wirkung der Flohsamen im Rahmen einer Verstopfung oder Darmträgheit sehr effektiv. Daneben haben Flohsamen aber noch eine Reihe weitere positive Wirkungen auf unsere Gesundheit und auf unsere HcG Stoffwechseldiät Erfolge.

Unter anderem wirken Flohsamen:

  • sättigend
  • gegen Heißhunger
  • gegen Durchfall
  • bei erhöhte Cholesterinwerte
  • gegen Bluthochdruck
  • unterstützend gegen Übergewicht
  • gegen das Reizdarmsyndrom

Wo du gute Flohsamen bekommst

Gute Flohsamenschalen findest du recht günstig im Internet. Ich verwende die Flohsamenschalen von Golden Peanut. Die Flohsamen sind geschmacksneutral und quellen sehr gut auf. Wenn du etwas Geschmack dazu haben möchtest, dann kannst du die Flohsamenschalen auch in etwas Wasser und einen Schuss Fruchtsaft einrühren. Achte bei dem Saft aber darauf, dass er keinen Zuckerzusatz enthält!

Flohsamen gegen Heißhunger in der HcG Diät

Fazit

Flohsamen sind in der Anwendung bei einer trägen Verdauung und Verstopfung sowie zur Unterstützung bei einer Gewichtsabnahme durchaus sehr gute und effektive Hilfsmittel. Sie sind sehr kalorienarm und rufen keinen Gewöhnungseffekt hervor. Flohsamen und Flohsamenschalen lassen sich daher ausgezeichnet gegen Verdauungsprobleme und Verstopfung während der Stoffwechselkur und HcG Diät einsetzen. Ausreichend Flüssigkeit sollte jedoch begleitend zu der Einnahme der Samen erfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.